Udo Hock

  • PSYCHE / 2019 / 03

    Acting – Über das Agieren als szenische Darstellung transgenerationeller Traumata

    Kommentar UDO HOCK Acting – Über das Agieren als szenische Darstellung transgenerationeller Traumata Zum Artikel »›Ghost Stories‹« von Michael J. Feldman* 1 Einleitung Bereits und gerade in der Einleitungspassage des Textes, nennen wir sie die »Urszene«, verdichten sich verschiedene Ebenen, die ...
  • PSYCHE / 2018 / 06

    Autoritarismus, Pluralismus, Singularität

    Debatte UDO HOCK Autoritarismus, Pluralismus, Singularität* 1 Spätestens seit dem berühmt gewordenen Artikel von Wallerstein »Eine Psychoanalyse – oder viele?« (1989 [1988]) hat die Rede vom »Pluralismus in der Psychoanalyse« Einzug in den psychoanalytischen Diskurs gehalten. Wallerstein plädierte ...
  • PSYCHE / 2010 / 11

    Die infantile Sexualität und die moderne Seele

    Kommentare Mit seinem ambitionierten Versuch, empirisch zu beobachtende gesellschaftliche Wandlungsprozesse zumal im Bereich familialer Interaktion mit Veränderungen in der Struktur des psychischen Apparats zu verbinden, knüpft Martin Dornes in seinem Aufsatz über »Die Modernisierung der Seele« an ...
  • PSYCHE / 2013 / 09

    Einblicke aus Frankreich. Eine metapsychologische Studie zum Unbewussten und seinen Repräsentanzen

    Udo Hock Einblicke aus Frankreich. Eine metapsychologische Studie zum Unbewussten und seinen Repräsentanzen* * Bei der Redaktion eingegangen am 6.5.2013. I. Das Unbewusste und seine Repräsentanzen Die Frage nach der psychischen Repräsentation des Unbewussten ist eine der zentralsten wie ...
  • PSYCHE / 2017 / 04

    Über die Wahrheit oder Verschiebungen, Vertauschungen und Verfälschungen in der Sprache der Psychoanalyse

    Udo Hock Über die Wahrheit oder Verschiebungen, Vertauschungen und Verfälschungen in der Sprache der Psychoanalyse* * Überarbeitete Fassung des unter dem Titel »On Truth or Displacements, Replacements and Misplacements in the Language of Psychoanalysis« vorgetragenen Koreferats zum Vortrag von ...
  • PSYCHE / 2013 / 07

    Zur Ökonomie des Todestriebs in »Jenseits des Lustprinzips«. Eine Entgegnung auf Wolfgang Hegener

    Udo Hock Zur Ökonomie des Todestriebs in »Jenseits des Lustprinzips«. Eine Entgegnung auf Wolfgang Hegener* * Bei der Redaktion eingegangen am 21.2.2013. In meiner theoretischen wie auch klinischen Beschäftigung mit der Psychoanalyse bin ich immer mehr zu der Überzeugung gelangt, dass die ...
Banner rechts Social Media
Newsletter

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de