Trauma & Gewalt

Heft 02 / Mai 2021

Begutachtung psychisch reaktiver Traumafolgen

Das könnte Sie interessieren

Es gibt ein Leben nach der Therapie

Therapieerfolge stabilisieren und Resilienz stärken

Imagination als heilsame Kraft

Zur Behandlung von Traumafolgen mit ressourcenorientierten Verfahren

Bewegung als Ressource in der Traumabehandlung

Praxishandbuch IBT - Integrative Bewegte Traumatherapie

IRRT zur Behandlung anhaltender Trauer

Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy in der Praxis

Resilienz in der Psychotherapie

Entwicklungsblockaden bei Trauma, Neurosen und frühen Störungen auflösen
Diese Ausgabe erwerben
34,00 EUR
broschiert (zum Abonnement)
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel

Das aktuelle Heft bietet Beiträge zur Begutachtung psychisch reaktiver Traumafolgen im Sozialen Entschädigungsrecht sowie im Kontext der Gesetzlichen Unfallversicherung.

Die Beiträge zum Themenschwerpunkt

CHRISTIAN WEBER
Rechtliche Grundlagen bei der Begutachtung psychoreaktiver Traumafolgen im Sozialen Entschädigungsrecht. Überblick über die Änderungen durch die Einführung eines SGB XIV und die Neugestaltung des Teil C der Versorgungsmedizinverordnung

FERDINAND HAENEL
Begutachtung im Sozialen Entschädigungsrecht. Eine Kasuistik

CLAUS-PETER BIENERT
Anforderungen an psychotraumatologische Kausalitätsgutachten aus der Sicht eines Sozialrichters

MARTIN FORCHERT
Rechtliche Grundlagen der Begutachtung psychoreaktiver Störungen in der gesetzlichen Unfallversicherung

DORIS DENIS
Begutachtung von Angststörungen nach Arbeits- und Wegeunfällen im Rahmen der gesetzlichen Unfallversicherung. Zwei Kasuistiken

CLAUDIA DRECHSEL-SCHLUND
Anforderungen an psychotraumatologische Kausalitätsgutachten aus der Sicht eines Unfallversicherungsträgers

DORIS DENIS / FERDINAND HAENEL

Klinische oder testpsychologische Beschwerdenvalidierung?

GISELA SCHEEF-MAIER
Aussagepsychologische Begutachtung in Abgrenzung zu klinischer Begutachtung

FERDINAND HAENEL / GISELA SCHEEF-MAIER
Besondere Herausforderungen in der Begutachtung psychisch reaktiver Traumafolgen in aufenthaltsrechtlichen Verfahren

Trauma & Gewalt Jahrgang 15, Heft 02, Mai 2021
broschiert
ISSN: 1863-7167

Autoren in dieser Ausgabe



Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de