PSYCHE

Heft 07 / Juli 2022

Angst, Aggression, Hass

Das könnte Sie interessieren

Bindung und psychische Störungen

Ursachen, Behandlung und Prävention

Kinder im Verlustschmerz begleiten

Hypnosystemische, traumafundierte Trauerarbeit mit Kindern und Jugendlichen

Corona in der Seele

Was Kindern und Jugendlichen wirklich hilft
Diese Ausgabe erwerben
26,00 EUR
broschiert (zum Abonnement)
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel

Mit Beiträgen von Jan Philipp Reemtsma, Karola Brede, Gudrun Brockhaus und Caroline Neubaur

Im Juli-Heft 2022 geht es um den Versuch, Wut, Aggression und Hass in jeweils spezifischen Ausprägungen näher zu verstehen.

Jan Philipp Reemtsma entwickelt ausgehend von der Frage, was eigentlich eine »Katastrophe« ist, während alle sie irgendwie zu empfinden scheinen, einige Überlegungen dazu, worauf diese ubiquitäre Empfindung, in einer Katastrophe zu leben, gründen könnte, was ihre tatsächlichen historischen Bedingungen sind und in welchen Ausgestaltungen sie sich subjektiv und allgemeingesellschaftlich äußert.

Karola Brede erschließt Alexander Mitscherlichs langjährige Erarbeitung einer aggressionstheoretischen Position ausgehend von seinem ersten Beitrag zur ersten Ausgabe der »Psyche« 1947 bis zu dem Punkt, als sie 1976 im Nachdenken über Grausamkeit ihre abschließende Form erhält, und kann so u. a. zeigen, woher Mitscherlichs pessimistische Haltung zur Entfaltung gesellschaftlicher Destruktionskräfte stammt.

Gudrun Brockhaus betrachtet die Attraktion von Hass und Feindseligkeit in neuen politischen Bewegungen über eine sozialpsychologische Reflexion der Dilemmata und Widerstände, die sich deren Analyse in den Weg stellen.

Abschließend diskutiert Caroline Neubaur anhand zweier Bücher Zusammenhänge zwischen Antisemitismus und Christentum sowie Islam.


INHALT


HAUPTARTIKEL

Jan Philipp Reemtsma
»Angst genügt heute, um sich das Gefühl zu verschaffen, up to date zu sein«

Karola Brede

Die langsame Erschließung der Aggression
Alexander Mitscherlichs psychoanalytische
Sozialpsychologie

Gudrun Brockhaus
Hasspolitik – Ansteckungsangst und Abwehr


BUCHBESPRECHUNGEN

Klaus Heinrich: wie eine religion der anderen die wahrheit wegnimmt. Reden und kleine Schriften – Neue Folge 1
Peter Schäfer: Kurze Geschichte des Antisemitismus
(Caroline Neubaur)

PSYCHE Jahrgang 76, Heft 07, Juli 2022
broschiert
ISSN: 0033-2623

Autoren in dieser Ausgabe



Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de