MERKUR

Heft 05 / Mai 2014

Das könnte Sie interessieren

Deutsches Herz

Das Modell Deutschland und die europäische Krise

Lust und Freiheit

Die Geschichte der ersten sexuellen Revolution

Talking Heads - Fear Of Music

Ein Album anstelle meines Kopfes
Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Michael Rutschky

Vergessene Dichter: Heinz Risse

« zurück zum Inhalt

Zitate:

Heinz Risse, geboren 1898 in Düsseldorf, gestorben 1989 in Solingen, veröffentlichte seit dem Ende der vierziger Jahre – also ein später Debütant – kontinuierlich Erzählprosa (und Essayistik), wobei die Paratexte seiner Bücher oft gestanden, dass er seinen Lebensunterhalt nicht als tragisch freier Schriftsteller, sondern als Wirtschaftsprüfer verdiente, ein Beruf, in dem man viel von der frühen, durch ihr Wirtschaftswunder erschütterten Bundesrepublik zu sehen bekam. Wiewohl schon als Jüngling, weil nach Verlagsprospekten süchtig, mit dem Schriftstellernamen vertraut, habe ich erst jetzt drei Romane Heinz Risses gelesen. So frei von Schuld (1951); Dann kam der Tag (1953); Große Fahrt und falsches Spiel (1956). Sie behandeln alle drei, was schon der erste Roman im Titel führt, Schuld.

MERKUR Jahrgang 68, Heft 780, Heft 05, Mai 2014
94 Seiten, broschiert
ISSN: 0026-0096

Autoren in dieser Ausgabe

Thomas Steinfeld, Martin Sabrow, Claudia Basrawi, Jonathan Lethem, Eckhard Schumacher, Susanna Elm, Michael Rutschky, Stephan Lessenich, Rudolf Burger, Susanne Röckel, Jens Soentgen, Stephan Herczeg,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de