MERKUR

Heft 03 / März 2017

Heft 814

Das könnte Sie interessieren

Der Sektor

Warum die globale Finanzwirtschaft uns zerstört

Ungleichheit

Was wir dagegen tun können

Das antike Griechenland

Eine neue Geschichte

Römer im Schatten der Geschichte

Gladiatoren, Prostituierte, Soldaten: Männer und Frauen im Römischen Reich

Türkei verstehen

Von Atatürk bis Erdogan
Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Rasmus Althaus

Straßen, Risse, Netze . Einige Reisen

« zurück zum Inhalt

Zitate:

Straßen und Wege sind Phänomene, die nicht ohne weiteres als »künstlich« zu identifizieren sind. Sie gehören zur Welt der Kultur; sie entstehen aber mitunter auf einem natürlichen Weg. (Darin ähneln sie den natürlichen Sprachen.) Das lässt sich gut in Parkanlagen beobachten. Aus der Logik heraus, möglichst viele Ziele mit möglichst wenig Wegstrecke zu verbinden, entsteht ein organisches Netzwerk. Diese Netzwerke werden so gut wie nie von der Planung vorhergesehen. Wenn die Planung zu stark von einer ökonomischen Lösung abweicht, legen sich die entstehenden Trampelpfade dezent über das vorhandene Wegenetz, schneiden zu scharfe Kurven, bilden Querverbindungen, alternative Routen. Diese natürlichen Wege verlaufen so gut wie nie gerade; sie neigen dazu, sich in einem Kurvenverlauf einander anzunähern.

MERKUR Jahrgang 71, Heft 814, Heft 03, März 2017
104 Seiten, broschiert
ISSN: 0026-0096

Autoren in dieser Ausgabe

Eva Horn, Jens Soentgen, Wolfgang Kemp, Rasmus Althaus, Holger Schulze, Ekkehard Knörer, Jakob Hessing, Jörg Döring, David Wagner, Harry Walter,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de