MERKUR

Heft 03 / März 2016

Das könnte Sie interessieren

Der größte aller Ritter

und die Welt des Mittelalters

Syrien verstehen

Geschichte, Gesellschaft und Religion

Bürokratie

Die Utopie der Regeln

Negative Moderne

Moderne Strukturen der Freiheit und der Sturz ins Nichts
Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Patrick Bahners

Ein überflüssiges Unternehmen? . Zur kommentierten Edition von »Mein Kampf«

« zurück zum Inhalt

Zitate:

Die Herausgeber fragen in ihren Gebrauchshinweisen für den textkritischen Apparat: »Wie weit ist es sinnvoll und angemessen, einen Text wie Mein Kampf nach Maßstäben zu edieren, die in der Regel nur literarischen Texten vorbehalten sind? Erhält Hitlers Schrift damit nicht eine sprachliche, intellektuelle oder gar künstlerische Bedeutung, die sie in Wirklichkeit nie hatte?« Sie beruhigen sich damit, dass schon die textkritische Behandlung als solche, die Dokumentation von Varianten, »schließlich der Aura des Sakralen entgegenarbeitet, mit der die NS-Propaganda Hitlers Debüt als ›Schriftsteller‹ zu umgeben suchte«. Da aber gerade sakrale Texte in textkritischer Aufbereitung tradiert werden, geht diese Überlegung ins Leere.

MERKUR Jahrgang 70, Heft 802, Heft 03, März 2016
104 Seiten, broschiert
ISSN: 0026-0096

Autoren in dieser Ausgabe

Herfried Münkler, Patrick Bahners, Ulf Erdmann Ziegler, Christian Demand, Roman Köster, Jonathan Beckman, Daniel Thym, Martin Burckhardt, Susanna Elm, Jens Soentgen, Remigius Bunia, Harry Walter,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de