Familiendynamik

Heft 01 / Januar 2011

Neue Süchte – neue Beratungsformen

Diese Ausgabe erwerben
Printausgabe vergriffen, Artikel als PDF erhältlich, siehe unten
Christine Huth-Hildebrandt

Vom antwortenden Tagebuch zur Nutzung virtueller Räume . Entstehung, Entwicklungen und Perspektiven von Online-Beratung

« zurück zum Inhalt

Zusammenfassung:

In nur etwas über zwei Jahrzehnten hat sich eine Entwicklung vollzogen, die mit einer Art elektronischer Postzustellung begann und inzwischen dazu geführt hat, dass eine mediale Lebenswelt entstanden ist. Auch Beratung findet auf vielfältigste Weise in virtuellen Räumen statt. Der Ursprung der professionellen Online-Beratung liegt in den USA. Heute existieren internetbasierte Beratungsdienste weltweit. Auch in Deutschland hat das Internet als Medium für Beratung an Bedeutung gewonnen. Im internationalen Vergleich steckt diese Entwicklung hierzulande jedoch noch in den Kinderschuhen. Gegenwärtig ist ein eher zögerliches Nachholen zu beobachten, meist bezogen auf die asynchron stattfindende Beratungspraxis. Gleichzeitig wird mit interaktiven Aktivitäten und synchronen Beratungsformen experimentiert, und die virtuellen Räume werden weiter ausgestaltet. Der Beitrag beschreibt diese Entwicklung und verweist auf die heutigen Möglichkeiten, im virtuellen Raum beraterisch tätig zu sein.

Summary:

From Answer Diaries to the Use of Virtual Space – Online Counselling: Origins, Developments, Perspectives
In hardly more than twenty years we have witnessed a development that began with the delivery of electronic mail and has now led to the emergence of a mediatised life-world. Counselling also takes place in a bewildering variety of virtual spaces. Professional online counselling started in the USA and today there are internet-based counselling services all over the world. In Germany too, the internet has been gaining significance as a medium for counselling, but international comparisons indicate that here the trend is still very much in its infancy. At present, a rather hesitant catching-up process can be observed, mostly in the form of asynchronic counselling. There are however experiments going on involving interactive activities and synchronic counselling options. Through-designed virtual spaces for such purposes are on the increase. The article describes this development and indicates potential ways of offering counselling services in virtual space.

Résumé:

Familiendynamik Jahrgang 36, Heft 01, Januar 2011
broschiert
ISSN: 0342-2747

Autoren in dieser Ausgabe

Hans Rudi Fischer, Christine Huth-Hildebrandt, Barbara Bräutigam, Daniel Herz, Klaus Bredl, Heino Hübner, Astrid Riehl-Emde, Claudia Pauli-Magnus, Anette Bruder, Vanessa Sieler, Stefanie Engelken-Juki, Jochen Ernst, Diana Richter, Alexander Frisman, Ricarda Schmidt, Elmar Brähler, Peter Fraenkel, Hans Rudi Fischer, Franz Eidenbenz, Rosemarie Welter-Enderlin, Renate Lind-Krämer, Hans Rudi Fischer,


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de